Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Simona Obholzer
Lebensdaten: geb.1982 in Tirol
Biographie: www.simonaobholzer.net

lebt und arbeitet in Wien

Schule für künstlerische Fotografie Friedl Kubelka, Wien
Akademie der bildenden Künste Wien, Video und Videoinstallation bei Dorit Margreiter
Glasgow School of Art (Fine Art Photography)

förderungen/preise (auswahl):
2015
START-Stipendium für Video- und Medienkunst (BKA)
Auslandsatelier der Stadt Wien in Paris
Emanuel und Sofie Fohnstipendium
2013
Ö1 Talentestipendium für Bildende Kunst
2011
Förderungsstipendium Akademie der bildenden Künste Wien
2010
Stipendium Internationale Sommerakademie Salzburg, Klasse Ines Doujak „it‘s not easy being green* – on nature and civilisation“


ausstellungen (auswahl):
2016
Galerie im Andechshof;
MUSA Startgalerie; 2015:

2015
„Frozen Frame / Turning Frame“, Golden Pixel Cooperative, Pinacoteca Wien; „VANISHING POINTS“, Screening, Studios Lenikus, Wien; Diplomausstellung, Rundgang Akademie der bildenden Künste Wien

2014
„VANISHING POINTS“, Screening, Limited Access Festival, Teheran; „N, categorized by impression“, Monat der Fotografie, One Work Gallery, Wien; „Berühren Sie nicht den Fluchtpunkt“, Fotogalerie Wuk, Wien

2013
Verleihung Ö1 Talentestipendium für bildende Kunst, tresor, BA Kunstforum Wien; „Schritt für Schritt“, Galerie 5020, Salzburg

2012
„Exkursion Kino“, Screening, Mumok Kino, Mumok, Wien

2011
„Blind Date with Baldessari, Projects and Assignments“, Saprophyt, Wien

2010
„studio 32“, Macintosh Building, GSA. Glasgow

2009
„Welches Leben? Zwischen Beruf und Berufung“, KuratorInnenprojekt Akademie der bildenden Künste Wien, kuratiert von Sabine Breitwieser

publikation: „Vielleicht küsst uns ja die Muse. Index zum Roman“, Hrsg: Barbara Kapusta, Nathalie Koger, Simona Obholzer, Marlies Pöschl, Schlebrügge.editor, Wien 2010