Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Christoph Lissy
Lebensdaten: geb. am 28.12.1957 in Hörbranz am Bodensee, Vorarlberg
Biographie: 1980 Freie Kunstschule Stuttgart
1980 bis 1987 Studium an der Akademie der Bildenden Künste, Meisterklasse für Bildhauerei, Prof. Bruno Gironcoli, Wien.

Lebt und arbeitet in Wien und Hörbranz.


Ausstellungen
1984
Secession, Wien
Steirischer Herbst, Graz, "Neue Wege des plastischen Gestaltens in Österreich"
Palais Lichtenstein, Feldkirch

1985
Museum Bochum, BRD

1986
"Junge Szene Wien" Secession, Wien
Galerie Grita Insam, Wien
Universität, Innsbruck

1988
Bildhauersymposium, "Primär Bildhauerei", Graz
"Blick voraus - Junge Kunst in Österreich", Graz, Steirischer Herbst

1989
Helmhaus, Zürich
"60 tage Österreichisches Museum des 21. Jahrhunderts", Wien
Künstlerhaus Thurn und Taxis, Bregenz, (Personale)
"See - Berg", Künstlerhaus, Bregenz

1990
Galerie Freiberger, Mürzzuschlag

1991
"Absolutismus und Exzentrik" Galeria Museo
Konzept I, Künstlerhaus, Bregenz

1992
"Absolutismus und Exzentrik", F. Paludetto, Castello die Rivara, Italien
Kunsthalle Innsbruck
Pförtnerhaus, Feldkirch
Kapelle, Feldkirch

1993
Kunsthalle Exnergasse, Wien
"Kunst die halbe Miete", Bludenz

1994
Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz, (Personale)

1995
EA-Generali - Sammlung, Wien
MAK-Sammlung, Gefechtsturm, Arenberg-Park, Wien
Kressbronn, BRD
Forum-Union, Goldach / Schweiz

1996
Schloß Damtschach, Wernberg / Kärnten

1997
Galerie Outline, Amsterdam/ Holland

1998
Skulpturenpark ORF / Dornbirn

1999
"900 Jahre Zukunft", Kunst in der Stadt, Bregenz

2001
Art-Bodensee, Zeichnungsarten

2002
Künstlerhaus Bregenz

2002-
Sommerausstellung "Das Mallory Projekt", Palais Turn & Taxis


Einzelausstellungen
1992
Galerie Station 3, Wien
Studio Aller Art, Bludenz
Am Kornmarkt , Bregenz

1995
Palais Lichtenstein, Feldkirch

1996
ORF Landesstudio, Dornbirn

1997
Kunstverein Friedrichshafen

2000
Palais Turn & Taxis, Personale
Espaco Cultural dos Correios, Rio de Janeiro

2001
Transmitter Festival, Hohenems

2002
Galerie Sechszig, Feldkirch

2004
Galerie k12, Bregenz

2006
Galerie Lisi Hämmerle, Bregenz

2007
Albrecht und Zeitgenossen, Palais Thurn und Taxis, Bregenz
Museo de Arte Conteporanea, Mazedonia

2009
Personale, ORF- Zentrum Dornbirn

2010
Galerie Maximilian Hutz

2011
Galerie Maximilian Hutz
Galerie Atrium et Arte, Wien

2012
Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
"The name is Burroughs"

Preise

1985 Akademiefreundepreis
1986 Meisterschulpreis
1987 Würdingungspreis, Ministerium für Wissenschaft und Forschung, Wien
1989 Österreichisches Staatsstipendium für Bildende Kunst
1990 Rudolph Wacker-Fond, Bregenz
1995 Förderungsgabe, Land Vorarlberg