Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Richard Kriesche
Lebensdaten: geb. 1940 in Wien
Biographie: www.basis-wien.at

1958-1963 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien
1963 Lehrtätigkeit an der höheren technischen Bundeslehranstalt Graz
1964 Diplom für Graphik und Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien
1967-1968 Assistent an der Hochschule für angewandte Kunst Wien.
1970-1971 Studienjahr am University College London
1985-86 Forschungsaufenthalt am M.I.T. Cambridge, USA
1988-1991 Lehrauftrag an der technischen Universität Wien über "Ästhetik wissenschaftlich technischer Operationen"
1995-1996 Gastprofessor an der „École supérieure des Beaux Arts“ für elektronische Kunst, Paris.
1997 Referatsleiter für „wissenschaftliche und künstlerische Angelegenheiten“ im Forschungs- und Kulturmanagement, bzw. Referatsleiter "Kultur und neue Medien“ im Kulturreferat der steiermärkischen Landesregierung
lebt und arbeitet in Graz und Wien

Auszeichnungen
2007 Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
2010 Österreichischer Kunstpreis für Video- und Medienkunst 2010
2011 „featured artist“ der ars electonica 2011

Einzelausstellungen (Auswahl)
2014
Richard Kriesche. The Cloud, Galerie Zimmermann Kratochwill

2012
Richard Kriesche. Die Kunst mit der Kunst des Nationalsozialismus , Künstlerhaus

2011
Geld. Das unbekannte Wesen, Kunstverein Kärnten
Double Take - Medienkunst-Pionierinnen in Österreich: Richard Kriesche, Filmhaus am Spittelberg, Medienwerkstatt
Reliqte, Kulturzentrum bei den Minoriten
Tradition und Avantgarde – Kunst in Österreich 1945–1980, Museum Liaunig

2010
Ars Electronica 2010. repair - sind wir noch zu retten, ehem. Tabakfabrik Linz, Ars Electronica 2010. Repair - Sind wir noch zu retten

2009
Rewind / Fast Forward., Neue Galerie Graz

2008
Richard Kriesche. Capital + Code, Kunsthaus Graz

2005
Arbeit* - A:´aml. - E: work, labour - F: travail. - R: trud, rabota - S:trabajo. - C: laodong, k.u.u.g.e.l., Galerie im Taxispalais

2003
Präsentation der 0003 Edition, Graz 2003 Kulturhauptstadt Europas Organisations GmbH, Galerie & Edition Artelier

2002
graz intern, Forum Stadtpark Graz

2000
Richard Kriesche. Dynamik im Datenraum, Knapp Logistik Automation GmbH

1999
Punkt, Linie, Fläche, Raum, Werkstätten- und Kulturhaus, Landesgalerie Linz am Oberösterreichischen Landesmuseum, Fotografie
kunst.dig, Forum Schloss Wolkersdorf, digitale Bildbearbeitung

1998
Kunst ohne Unikat, Galerie & Edition Artelier, Steirischer Herbst 1998, Edition
Identa 98. Topographien, Gasteig

1996
Richard Kriesche, Neue Galerie Graz

1995
Am Anfang war..., Kunsthalle Tirol

1993
Richard Kriesche. artsat - Hotel Erzherzog Johann, Galerie Medienkunst Tirol

1982
Richard Kriesche. heimat - eine zeitskulptur / edelsgraben-graz-kassel, Forum Stadtpark Graz


Gruppenausstellungen (Auswahl)
2016
Abstract loop, 21er Haus

2015
Richard Kriesche. Aesthetik im Extrembereich, Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien

2014
Artists’ Homes: Richard Kriesche, Grazer Kunstverein
Präsentation Galerie Zimmermann Kratochwill, Viennafair 2014, Galerie Zimmermann Kratochwill
Idee und Form. Mathematik und die Schönheit der Wissenschaft, Galerientage 2014. Aktuelle Kunst in Graz, Neue Galerie Graz

2013
Nachmittag pro Fedo, Forum Stadtpark Graz
Amazing! Clever! Linguistic! An Adventure in Conceptual Art, Generali Foundation

2012
ZEIT(LOSE) ZEICHEN. Gegenwartskunst in Referenz zu Otto Neurath, Künstlerhaus
medien.kunst.sammeln. Perspektiven einer Sammlung, Kunsthaus Graz
Die Sammlung, 21er Haus
SEID REALISTISCH, FORDERT DAS UNMÖGLICHE!, < rotor >
FLASHMOB?, Künstlervereinigung MAERZ, Galerie Maerz

2011
Moderne: Selbstmord der Kunst, Neue Galerie Graz
Weltraum. Die Kunst und ein Traum, Kunsthalle Wien

2010
Roboterträume, Museum Tinguely, Kunsthaus Graz, Steirischer Herbst 2010
FOUND-Wanted. KünstlerInnen der Steiermark, Galerie Kon-temporär
Roboterträume, Museum Tinguely, Kunsthaus Graz

2009
Performance II. Übertragung und Übersetzung, Fotogalerie Wien

2007
Rückblende. Die Fotosammlung der Neuen Galerie Graz, Neue Galerie Graz

2006
Traurig sicher, im Training, Steirischer Herbst 2006, Palais Thienfeld, Grazer Kunstverein
... UND SO HAT KONZEPT NOCH NIE PFERD BEDEUTET, Generali Foundation
datenwerk:mensch, Kunsthistorisches Museum
Digital Transit, Centro Cultural del Conde Duque, Ars Electronica, ARCO 2006

2005
Support 3. Fluxus, Happening, Konzeptkunst, Neue Galerie Graz

2005
ARS PIGENDI. Meisterwerke österreichischer Malerei seit 1900 aus der Sammlung der Neuen Galerie Graz, Neue Galerie Graz

2003
Einbildung - Das Wahrnehmen in der Kunst, Kunsthaus Graz
CODE Exhibitions, Ars Electronica 2003. Code - The Language of Our Time, Brucknerhaus, Ars Electronica
Meisterwerke der Steirischen Moderne, Öffentlicher Raum Frohnleiten, Burg Rabenstein
M_ars. Kunst und Krieg, Graz 2003 Kulturhauptstadt Europas Organisations GmbH, Neue Galerie Graz

2001
Werke aus der Sammlung, Generali Foundation

2000
aspekte/positionen. 50 Jahre Kunst aus Mitteleuropa, Fondació Joan Miró, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Palais Liechtenstein, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig 20er Haus, Southampton City Art Gallery, Ludwig Múzeum, John Hansard Gallery, Farbfotografie
Re-Play. Anfänge internationaler Medienkunst in Österreich, Generali Foundation, Video

1998
Kunst, verbaut. Die 90er. Ende der Trennung!, Künstlerhaus

1997
Kunst in der Stadt, Kunsthaus Bregenz
Eine Klasse für Sich. Schüler von Max Melcher, Kunstverein Horn
Una Visión real. Eine reale Vision, Galleria Sagittaria, Künstlerhaus, Centro de la Imagen, Fotografie

1996
Jenseits von Kunst, Ludwig Múzeum, Museum van Hedendaagse Kunst, Neue Galerie Graz
Objekt: Video, Landesgalerie Linz am Oberösterreichischen Landesmuseum

1995
Padiglione Austria, XLVI. Esposizione Internationale d'Arte, La Biennale die Venezia

1994
Styrian Window, Neue Galerie Graz, comart
Der Molussische Torso, Fotogalerie Wien, Fotogalerie Friedrichshain, Farbfotografie
Transfer Colombia Austria, Biblioteca de la Universidad Autónoma, Museo de Arte Religioso. Bibliotheca Luis Angel Arango, Museo de Arte Moderno de la Universidad de Antioquia, Museo Jose Maria Velasco, Eisenhof, digitale Bildbearbeitung

1991
Young Austrian Photographers. Punctum, FOTOHOF

1988
Art, Austria Center

1987
documenta 8, Kunsthalle Fridericianum, documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH, Performance, Video, Aktion

1984
Wettbewerbsausstellung Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst 1984, Neue Galerie Graz

1977
documenta 6, documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH, Kunsthalle Fridericianum, Installation, Video

1974
Die neuen Mitglieder der Wiener Secession, Vereinigung Bildender KünstlerInnen

1968
Helga Philipp, Galerie nächst St. Stephan