Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Benjamin Hirte
Lebensdaten: geb. 1980 in Aschaffenburg, Deutschland
Biographie: www.benjaminhirte.com

Lebt und arbeitet in Wien
Er studierte Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Heimo Zobernig. Einzel- und Gruppenausstellungen hatte er unter anderem im Grazer Kunstverein, Kölnischen Kunstverein, MAK Wien, Kunsthaus Bregenz, MMK Frankfurt, Museum Canonica / Villa Borghese Rom und im Leopold Museum Wien, sowie Solopräsentationen auf der Frieze Art Fair London und der Liste Basel. Auslandsaufenthalte und Ausstellungen in New York (US), Los Angeles (US), Paris (F) und Sheffield (GB). Sein Künstlerbuch ‚Gene Tryp‘ wurde 2014 mit Mousse Publishung veröffentlicht. Er arbeitet mit den Galerien Emanuel Layr (Wien) und Christian Andersen (Kopenhagen).

Hirtes Arbeiten kombinieren Bildhauerei und Sprache und stehen in starkem Bezug zum Raum. Themen der Semiotik, des Slangs und der Metapher innerhalb kulturhistorischen Prozesse werden mit oft industriellen Materialien und Verfahrensweisen behandelt.