Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Heinz Greissing
Lebensdaten: geb. 1933 in Wien
Biographie: http://www.heinzgreissing.at

Nach dem Besuch der Sommerakademie 1956 in Salzburg bei Oskar Kokoschka studierte er in Wien an der Akademie der bildenden Künste bei Robin Christian Andersen und Herbert Boeckl. Nach dem Diplom 1964 absolvierte er ein Semester in der Bildhauerklasse bei Fritz Wotruba. Mehreren öffentlichen Wettbewerben und Aufträgen folgten seit den 1970er Jahren längere Malaufenthalte in Andalusien. Durch die intensive Beschäftigung mit der Landschaft Südspaniens entwickelte Greissing dort einen eigenen Stil – seine sogenannten Streifenbilder – die zum Markenzeichen des Malers geworden sind. Dabei kombiniert der Maler, der vorzugsweise vor dem Motiv arbeitet, mehrere Ansichten (z.B. Vor- und Rückansicht) oder Zeitebenen (dasselbe Motiv in wechselnden Lichtverhältnissen) auf ein und derselben Leinwand, und erzeugt damit mehrdimensionale Ansichten oder Rund-um-Ansichten eines Themas.

Heinz Greissing lebt und arbeitet am Pfänder, oberhalb von Bregenz (Vorarlberg), in Weinsteig, nördlich von Wien und in Ronda, in Andalusien.

Der Beitrag Greissings zur modernen Malerei liegt in der Entwicklung der Streifenbilder als einer neuen Form des Darstellens von Wirklichkeit.

Ausstellungen (Auswahl):
2013 Künstlerhaus Thurn & Taxis - Greissing
2013 Künstlerhaus Wien - Landschaft als Möglichkeit
2012 Museo Joaquín Peinado, Ronda, Spanien – Ronda, Paisaje y Luz
2008 Palacio de Congresos y Exposiciones, Ronda, Spanien – Pinturas de Ronda 1977–2007
2002 Museum der Wahrnehmung (MUWA), Graz – Die Wirklichkeit ist ein Modell des Bildes
2001 Galerie Arthouse, Bregenz
1998 Galerie aller-Art, Bludenz
1997 Galerie Sechzig, Feldkirch– Heinz Greissing, – Streifenbilder
1996 Galería Artivisive, Roma
1993 Galerie am Markt, Köln (Porz)
1991 Interstoff Art Gallery, Frankfurt
1989 Galería Cadaqués, Cadaqués, Spanien – Produktion 87/88
1988 Neufeldgalerie, Lustenau – Produktion 86/87
1987 Galerie Welz, Salzburg – Produktion 86
1986 Arthousegalerie Bregenz – Vorarlbergzeichnungen
1985 Galerie Ynguanzo, Madrid, und Neufeldgalerie, Lustenau – Produktion 83/84
1983 Festspielhaus Bregenz, Kulturhaus der Stadt Graz, und Galerie Insam, Wien – Simultane Landschaften
1973 Galerie Würthle, Wien – Baumserie; Kellergalerie im Schaetzlerplalais, Augsburg – Baumserie und Baumchoreographie
1972 Randspiele Bregenz: Ausstellung im Deuringschlössle – Der Kistenmensch;Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz – Baumserie

Werke (Auswahl):
Wandgestaltung des Festsaals in der Schule Schendlingen, Bregenz (1967–1968)
Ausführung einer Keramikwand (Majolika) für das Krankenhaus Valduna, Rankweil (1971)
Kapelle im Landeskrankenhaus Bregenz (1975)

Werke in öffentlichen Sammlungen:
Albertina, Wien
Niederösterreichisches Landesmuseum, St. Pölten
Museum der Moderne Salzburg
Staatliche Sammlung Liechtenstein, Liechtenstein
Stadt Bregenz, Bregenz
Vorarlberger Landesmuseum, Bregenz

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Greissing