Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Fabrics Interseason
Biographie: ___fabrics interseason
gegr. 1998 von Wally Salner und Johannes Schweiger in Wien

Die Koordinaten bildende Kunst, Kulturgeschichte, Design, Performance und elektronische Musik beschreiben das Gebiet in dem ___fabrics interseason ihre Arbeiten positionieren. Entsprechend der künstlerischen Methode basieren die Kollektionen und ihre Präsentation auf Konzepten denen eine intensive Recherche zu gesellschaftspolitischen Phänomenen und Diskursen voraus gehen, was z.B. für den Modebetrieb, in dem ___fabrics interseason seit 2003 professionell mit Präsentationen in Paris mitmischen, nach wie vor ungewöhnlich ist. Seit der Gründung arbeiten ___fabrics interseason mit elektronischen MusikerInnen zusammen, die den Soundtrack zu den Präsentationen in Abstimmung auf das jeweilige Thema der Kollektion erarbeiten. Veröffentlicht wird die Musik auf dem Label "ego vacuum rec."
___fabrics interseason interessieren sich für Codes, deren Manifestation in individuellen und kollektiven Kleidungsverhalten, deren identitätsstiftenden Stellenwert und Lesbarkeit. Die Kollektionen von ___fabrics interseason sind nicht nur eine Analyse dieser Codes sondern funktionieren durch ihre lifestyle-kompatible Tragbarkeit auch als Infiltration eines exklusiven und hoch individualisierten Modebewusstseins, indem eine kritische bzw. politische Haltung immer noch zur Schau gestellt werden kann.
Folgende Preise haben ___fabrics interseason bisher erhalten:
den "unit F - Preis" 2000 für Internationale Presse
den Hauptpreis "SELFWARE. politics of identity", Europ. Kulturhauptstadt Graz 2003