Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Kryeziu Dalip
Lebensdaten: geb. 18.6.1964 in Bubavec/Kosovo
Biographie: Dalip Kryeziu wurde am 18. Juni 1964 in Bubavec/Kosovo geboren. Er verwendet seinen Vornamen Dalip als Künstlernamen. Seine Kindheit verbrachte er in einer dörflichen Großfamilie. Nach der Grundschule übersiedelte er mit der gesamten Familie in die Stadt Klina, um dort das Gymnasium zu besuchen.
Ab seinem 11. Lebensjahr begann er zu zeichnen. Durch den Einfluss seines Onkels, eines akademischen Malers, verstärkte sich bei Dalip die Hinwendung zur Kunst. Ein Sommeraufenthalt in Poreč, bei dem er mit einem Portraitzeichner in Kontakt kam, war für ihn ausschlaggebend, sich ganz der Kunst zu widmen. Nach seiner Ausbildung zwischen 1986 und 1988 an der Pädagogischen Akademie in Gjakova und der englischen Universität in Prishtina bereiste er zahlreiche europäische Länder und verdiente sich dabei seinen Lebensunterhalt durch das Anfertigen von Portraits.
1988 kam er nach Österreich, dessen Staatsbürgerschaft er kurz darauf erhielt. Es erfolgte 1989 die Aufnahme in die Vereinigung bildender Künstler in Österreich. Zwei Jahre später war er bei mehreren ersten Ausstellungen in Österreich, und kurz darauf im Museum der Moderne in Salzburg vertreten.
Dalip Kryeziu wurde am 18. Juni 1964 in Bubavec/Kosovo geboren. Er verwendet seinen Vornamen Dalip als Künstlernamen. Seine Kindheit verbrachte er in einer dörflichen Großfamilie. Nach der Grundschule übersiedelte er mit der gesamten Familie in die Stadt Klina, um dort das Gymnasium zu besuchen.

Ab seinem 11. Lebensjahr begann er zu zeichnen. Durch den Einfluss seines Onkels, eines akademischen Malers, verstärkte sich bei Dalip die Hinwendung zur Kunst. Ein Sommeraufenthalt in Poreč, bei dem er mit einem Portraitzeichner in Kontakt kam, war für ihn ausschlaggebend, sich ganz der Kunst zu widmen. Nach seiner Ausbildung zwischen 1986 und 1988 an der Pädagogischen Akademie in Gjakova und der englischen Universität in Prishtina bereiste er zahlreiche europäische Länder und verdiente sich dabei seinen Lebensunterhalt durch das Anfertigen von Portraits.

1988 kam er nach Österreich, dessen Staatsbürgerschaft er kurz darauf erhielt. Es erfolgte 1989 die Aufnahme in die Vereinigung bildender Künstler in Österreich. Zwei Jahre später war er bei mehreren ersten Ausstellungen in Österreich, und kurz darauf im Museum der Moderne in Salzburg vertreten.

Dalip’s Werk wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen dargestellt, wie die Biennale Internazionale dell`Arte Contemporanea in Florenz im Jahr 1997, die “Arte Fiera Cornice“ in Venedig 2007, und die Prag Biennale 2009.

Dank seinem avantgardistischen postmodernen Stil wird er europaweit von Kunstsammlern und Museen hoch geschätzt.

Seit 2006 lebt Dalip in Frankfurt am Main und seine Werke sind sowohl in privaten wie auch öffentlichen Kunstsammlungen vertreten.
Dalip’s Werk wurde in zahlreichen internationalen Ausstellungen dargestellt, wie die Biennale Internazionale dell`Arte Contemporanea in Florenz im Jahr 1997, die “Arte Fiera Cornice“ in Venedig 2007, und die Prag Biennale 2009.

Dank seinem avantgardistischen postmodernen Stil wird er europaweit von Kunstsammlern und Museen hoch geschätzt.

Seit 2006 lebt Dalip in Frankfurt am Main und seine Werke sind sowohl in privaten wie auch öffentlichen Kunstsammlungen vertreten.

Quelle: http://www.dalip.eu, 2017