Navigation überspringen
Ohne Titel
Datierung: 2010
Person:
Maße: 2000 × 1500 mm
Material/Technik: Tusche auf Papier
Creditline: Artothek des Bundes
Beschreibung: Die Serie „Premotors Live Forever“

2010 wurde ich eingeladen für die Ausstellung Prometheus im Kulturzentrum bei den Minoriten in Graz einen Beitrag zu entwickeln. Meine Installation Premotors, Inc. bestand aus einem abgedunkelten Raum, in dem ein kleines pumpendes Herz zu sehen war. Dazu war ein Text zu hören, den ich dafür geschrieben hatte. Es ging darin um künstliche Lebensverlängerung und um ewig dauerndes Leben.

Auf Basis dieser Arbeit entstand die Werkgruppe Premotors Live Forever, in der ich mich damit auseinandersetzte, was für mich die Essenz des Augenblicks sein könnte. Ich wollte dies am Individuum definieren. In den Premotors-Portraits habe ich versucht, aus dem Moment heraus das Eigentliche eines Gesichtsausdruckes festzuhalten. Die Blätter sind spontan gezeichnet und auf das Wesentliche reduziert. Formate in allen Größen, von 40 cm x 30 cm bis zu Zeichnungen in der Größe von 300 cm x 220 cm entstanden auf diese Weise.

Für mich hat das Zeichnen etwas von einem ephemeren Medium, da es spontan geschieht, und man sich in dem Augenblick des Zeichnens ganz frei macht - frei für eine Vorstellung, manchmal aber auch frei von einer Vorstellung. Das ist dann der Moment, wo man von sich selbst loslässt. In Bruchteilen von Sekunden kann alles schon vorbei sein, weil das Blatt fertig ist. Für mich impliziert Zeichnen als künstlerische Ausdrucksform am stärksten Vergänglichkeit, so wie man selber Anfang und Ende unterworfen ist.

Petra Sterry


Objektnummer: 27783