Navigation überspringen
Fool‘s Tower, Series IV
Datierung: 2016
Person:
Maße: je: 50 × 70 cm; Rahmen je: 52 × 72 × 3,5 cm
Material/Technik: C-Print auf Papier
Creditline: Artothek des Bundes
Beschreibung: Der Wiener Narrenturm beherbergt die Pathologisch-Anatomische Sammlung des Naturhistorischen Museums Wien. Gegründet wurde er 1784 als Psychiatrie. Er war das erste für diesen Zweck erbaute Gebäude der Welt.
Der Bildzyklus „Fool‘s Tower“ ist (Ausstellungs-)Teil eines Projektes, in dessen Mittelpunkt ein Bildband bestehend aus zwei künstlerischen Zyklen und Text-Essays steht. Darin werden unterschiedliche Bedeutungsebenen des Narrenturmes beleuchtet – dazu zählen neben der ideengeschichtlichen auch ganz besonders die ästhetische. Im Bildzyklus „Fool‘s Tower“ werden eigene Eindrücke von Besuchen dort verarbeitet und daraus beklemmende, albtraumhafte Bilder entwickelt. Diese verweisen auf Aspekte des Narrenturmes – anatomische Missbildung und psychische Krankheit – die von Foucault mehrfach unter dem Begriff des Andersartigen behandelt wurden und als angstbesetzte und weithin verdrängte Themen eher ein Schattendasein im kollektiven Bewusstsein führen – genauso wie der Narrenturm selbst, der aufgrund seiner Andersartigkeit als Museum ein Stiefkind der Museumslandschaft ist. Diese Andersartigkeit war bis zur Renovierung auch durch den baulichen Zustand des Gebäudes mit seiner höchstgradig morbiden Erscheinung gegeben.
Der Bildzyklus ist in 4 Serien gegliedert: I) Räume, II) Nasspräparate, III) Objekte, IV) Trockenpräparate

Text: Gerhard Rihl
Objektnummer: 28268