Navigation überspringen
Kunst, die berührt. #7- HUBERnadette. Das Modell malt.
Datierung: 2018
Person:
Maße: 168 × 96 × 2,4 cm
Material/Technik: Digitaldruck im HP-Latex-Verfahren (umweltfreundlich, ohne Lösemittel), UV-schutzlaminiert (seidenmatt) kaschiert auf Aluverbundplatte 3 mm weiß
Creditline: Artothek des Bundes
Beschreibung: Kennen Sie die Künstlerin?
Bernadette Huber arbeitet in verschiedenen künstlerischen Medien und verlässt bei ihrer Fotoperformance „HUBERnadette. Das Modell malt.“ in der Rolle als REIZ-Wäschemodel die klassische leere „Leinwand“. Ihr Körper wird schonungslos zum „Bild“träger, Medium und Werbebotschaft der eigenen Kunstfigur HuberNADETTE. Huber malt, die Farbe hebt hervor, der Pinsel berührt Reizwäsche und Körper.
In Weiterführung ihrer Serie „Kunst, die berührt.“ interpretiert sich die Künstlerin selbst neu, verhandelt und erweitert Begriffe wie Körperlichkeit, Erotik, Körpergrenzen und Malerei.

Wer ist Objekt, wer ist Subjekt der Kunst? Wenn das Medium sich selbst bemalt und medial festgehalten wird, ist es zwar Objekt vor dem Auge der Linse, aber künstlerisches Subjekt als Malende und zugleich Objekt als Bildträgerin. Wenn das Foto von der Künstlerin ausgewählt und bearbeitet wird, ist sie gestaltende Editorin.
Auf den ersten Blick scheint das Foto von naiver Laszivität, bei genauerer Betrachtung aber verstören Details. Die REIZ-Wäsche erweist sich als reizlos, das Modell desinteressiert und sich selbst zugewandt. HuberNADETTE, das Modell malt.
Foto: P. Mairinger (1997)

Text: Bernadette Huber
Objektnummer: 28261