Navigation überspringen
Ohne Titel
Datierung: 2016
Person:
Maße: 145 × 170 cm
Material/Technik: Öl und Gouache auf Molino
Creditline: Artothek des Bundes
Beschreibung: Seit einiger Zeit beschäftige ich mich in meiner Malerei intensiv mit Architektur, Räumen, und der Darstellung von diversen Materialien, wie Beton, Holz, Stahl oder Glas. Speziell der oft geschmähte und unbeliebte Architekturstil der Moderne des „Brutalismus“, dessen Bezeichnung sich vom französischen „béton brut“ – roher, unverputzter Beton ableitet, beeindruckt durch sublime, monumentale, sowie expressive Formen. Die Arbeit ist inspiriert durch die Architektur der Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit, besser bekannt als „Wotrubakirche“, im 23. Wiener Gemeindebezirk, welche aus über 150 unterschiedlich großen Betonblöcken besteht und dem Stil des Brutalismus zugeordnet wird. Dabei wurden Detailansichten der Wotrubakirche Schicht für Schicht mit Gouache- und Ölfarbe auf Leinwand aufgetragen, mit anderen Architekturelementen, als auch Formen kombiniert und Perspektiven Flächen gegenübergestellt.
Dominik Louda
Objektnummer: 28195