Navigation überspringen
Technologies of Dream Research 05/12
Datierung: 2012
Person:
Maße: 7 min 41 sec, 7 min 41 sec
Material/Technik: 2 Videos auf DVD-R, PAL, 16:9, SD, color, sound, exhibition copy, (Englisch, Englisch mit dt. Untertiteln)
Creditline: Artothek des Bundes
Beschreibung: Der Installations-Loop ist Auszug aus einer Langzeitstudie über die Techniken der Traum- und Schlafforschung und ihre Zusammenschau mit filmischen Verfahren.

Hintergrund:
Zu sehen ist Allan Hobson, Psychiater und Neurowissenschaftler. Er veröffentlicht seit den späten 1970er Jahren die populärstwissenschaftlich bekanntesten Modelle über das Träumen.
Während der Drehzeit 2009, mit Methoden teilnehmender Beobachtung und Interviews, gibt Hobson an, seit einem Gehirnschlag selbst keine Träume mehr zu haben. Wir installieren Kamera und Mikrofon an seinem Bett. Die Aufnahmen werden am Ende des Aufenthalts gezeigt.
Zu hören ist eine deutlich ausgeprägte Schlaf-Apnoe.

Bis in die späten 1970er Jahre war die rein somatisch definierte, nächtliche Atemstörung Schlaf-Apnoe wissenschaftlich nicht beschrieben. Das änderte sich mit der zunehmenden Verbreitung der Schlaf-Labore und der beobachtenden Verfahren.
Seit den Dreharbeiten trägt Allan Hobson eine Beatmungsmaske in der Nacht. Er gibt an nun wieder REM Schlaf, jene für seine Forschung wesentlich mit Träumen assoziierte Phase, zu erleben. Und demnach auch wieder zu träumen. Die Korrelation von Traumbericht und REM Phase (Augenbewegungen) ist umstritten.

Regie, Produktion: Mina Lunzer
Kamera: Ute Freund
Ton: Peter Kutin
Schnitt: Mina Lunzer
Objektnummer: 27591