Navigation überspringen
textur #5
Datierung: 2009
Person:
Maße: 14 min
Material/Technik: Video auf DVD-R, PAL, 4:3, SD, color, sound
Creditline: Artothek des Bundes
Beschreibung: textur #5
combining phonography and photography
Audiovisuelle Installation, 2009

textur ist der Titel einer Serie intermedialer Installationen bzw. Performances von Bernhard Gál,
bei welchen thematisch verwandte Phonographien und Photographien zu audiovisuellen Werken
verbunden werden. Die Grundlage bildet Gals Textur-Datenbank, in welcher klangliche und
visuelle Fragmente des Alltags gesammelt, analysiert, ausgewählt und schließlich als Performance
oder Installation präsentiert werden.

textur #5 beruht auf Fotografien aus Troja, Türkei. Premiere: SESC SP, Sao Paulo, September
2009.

In Troja werden die Vergänglichkeit und das große Dilemma der menschlichen Existenz besonders
hautnah spürbar. Die hier sehr anschaulich dokumentierte, ewig wiederkehrende Geschichte der
menschlichen Zivilisation – also die wechselseitige Vernichtung der jeweiligen verfeindeten Völker
– tritt in der blutgetränkten Erde Trojas besonders klar zu Tage.

Die in den Ruinen gesammelten Bilder – Grundlage von textur #5 - zeigen das Wechselspiel von
Natur und Kultur, die übereinander geschichteten Überreste der einzelnen Trojas wurden großteils
von der Vegetation überwunden, die Natur hat längst die Oberhand gewonnen, jüngst verbrannte
Erde (zu sehen im letzten Drittel der Arbeit) weist den Weg in eine scheinbar unvermeidliche, ewiggleiche
Zukunft.

Auf der klanglichen Ebene wird das in Troja allgegenwärtige Gefühl der Vergänglichkeit weiter
verstärkt, schwebende Klangflächen und sich wiederholende Pulsationen erschaffen eine in sich
geschlossene Klanglandschaft, die weder Beginn noch Ende zu kennen scheint.

Premiere: SESC SP, Sao Paulo, September 2009
Objektnummer: 27320/1