Navigation überspringen
Dreifachprogression und Fibonacci
Datierung: 2009
Person:
Maße: 30 x 144 x 0,3 cm
Material/Technik: Flouressierendes rotes Acrylglas
Creditline: Eigentum der Artothek des Bundes
Beschreibung: Alle Konstituenten der Werke von Hellmut Bruch, die Eigenschaften des Materials, die Maße und das Grundkonzept der einzelnen Plastik oder Wandarbeit sind aufeinander bezogen.

Im Mittelpunkt steht die Intention, das Sichtbare einer virtuellen Immaterialität anzunähern.

Dieser Reduktion entspricht die von der Fibonacci-Folge bestimmten Konstruktivität seiner Arbeiten ebenso wie die Verwendung von Edelstahl und Acrylglas, die sich durch den Glanz der Oberfläche oder durch Transparenz einer unmittelbaren Präsenz entziehen.

Elementare Formen wie Schichtungen, gebündelte Vertikale, Kreise, ineinander verschränkte Flächen und Progressionen von Quadraten und Rechtecken sind signifikant für das umfangreiche Werk von Hellmut Bruch.

Heinz Gappmayr, www.hellmutbruch.com
Objektnummer: 27466